Montag, 2. Mai 2016

Das Ende einer Hassliebe

Es gibt Projekte beim Bouldern bzw. Klettern die einem nicht nur für 1-2 Wochen oder ein paar Monate begleiten, einige tun es sogar über Jahre :-) !




So ein Projekt war bei mir "Das Individuum"...wohl einer der besten Boulder im Ötztal!



Im Herbst 2013 nach meiner Ringbandverletztung in den Rocklangs, ging bei mir die Hassliebe mit diesem Boulder los. Dort wurde er bereits von einigen starken Jungs wiederholt und ich konnte mir eine passende Beta für mich zurecht legen. Aber ich hab es damal mal wieder am Ausstieg verkackt - ich frag mich heute übrigens immer noch wie das passiert ist!

Im Frühjahr 2014 war ich zwar wieder schwer Motivert, allerdings machte dann mein Handgelenkt massive Probleme. Diese extrem nervige Verletzung machte praktisch das ganze Jahr lang immer wieder Ärger und nachdem die Aufleger im Boulder stark auf das Gelenk gehen war an ein weiteres Probieren nicht zu denken.

2015 stand dann im Zeichen vom "The Return of the King" - einer anderen mega Linie im wunderschönen Sherwod Forest. Auch dieser super Boulder war eine ganz nette Herausforderung. Zum Einen extrem lang, knifflig und stark Bedingungsabhängig und zum Anderen hab ich es wieder geschafft mir ein weiteres Ringband zu verletzen :-( ! Aber Motivation und Hartnäckigkeit zahlen sich aus und im Dezember 2015 gelang mir dann doch noch der (ich würde sagen: verdiente) Durchstieg.

Nachdem der "King" abgehackt war, musste ich mir einfach nochmal das "Individuum" anschauen ;-) ! Die Linie ist einfach zu schön um nicht geklettert zu werden und jeder der ihn schonmal probiert oder geklettert hat wird mir sicherlich zustimmen.
Gleich bei der ersten Session konnte ich wieder alle Züge machen, was extrem motivierte. Wie es aussieht verlernt man nicht nur das Radfahren nicht ;-) !
Aber es waren dann doch noch 3-4 weiteres Sessions und ein erneuter Wintereinbruch letzte Woche nötig, damit der Boulder dann endlich ging!

Mein langzeit Projekt von 2,5 Jahre hat nun endlich ein Ende!

Zur Schwierigkeit: Ich persöhnlich finde den "Return of the King - fb. 8a+" schon nochmal einen Tick schwerer, von daher würde ich dem Individuum mehr so die Note "8a/8a+" geben.

Natürlich gibts auch wieder ein Video und das ein oder andere Foto dazu...





1 Kommentar:

  1. nice one!!! lohnt sich def. dranbleiben - und ich bin mir sicher es gab dann auch so leckeren schmarren zum dessert ;)

    AntwortenLöschen