Montag, 17. Juni 2013

Testbericht - Boulder Chalk Bags


Jeder Kletterer hat es, jeder braucht es…das Chalkbag.
Mittlerweile gibt es sie in allen Größen, Farben und Formen. Für große Hände, für kleine Hände, für Kinder und auch speziell für Boulderer.

Doch was ist genau der Unterschied und welches kann man empfehlen?
In den letzten Jahren habe ich einige in Verwendung gehabt, drei von diesen hab ich mir nochmal genauer angeschaut…

 
 
 
 
 
Aber was macht aus einem Chalkbag ein Boulder Chalkbag?
Die BoulderChalk Bag sind um einiges größer als "Normale", was sehr praktisch ist und auch Sinn macht, da man sie nicht umhängen hat. Beim normalen Klettern muss man immer nur mit einer Hand rein, beim Bouldern möchte ich möglichst schnell beide Hände "gechalked" haben. Des Weiteren haben die "Großen" mehrere Taschen für diverse Dinge wie Handy, Bürste, usw. diese möchte ich natürlich beim Seilklettern nicht hinten dranhängen haben.
Dafür verzichten die Boulder Bags auf einen Gurt zum umbinden, wer will schon so ein riesen Teil umgehängt haben J !

Die drei Kandidaten:



Funktionen und Unterschiede:

Alle drei Chalk Bags sind von der Größe sehr ähnlich und bieten viel Platz für Chalk und Zubehör. Sie haben alle Platz für Tapes, Bürsten, usw., hier gibt es kaum einen Unterschied.
Bei der Bürstenhalterung liegt das DMM und Boreal vorne, denn beim BD werden die Bürsten im inneren aufbewahrt und dort sammelt sich ständig Chalk an.

Einer der markantesten Unterschiede liegt beim Schließmechanismus.
Das DMM setzt auf eine Kombination von zwei Kordelzügen, die im inneren durch ein Plastikrohr fixiert werden und das Schließen erleichtern. In Summe sehr einfach, schnell  und sauber.

Sehr gelungen:
Bürstenhalter + doppel Kordelzug
Unpraktisch: Die Bürstenhalter
im Inneren
Positiv: Große Seitenfäche


Beim Chalkboy kommt ein Reißverschluss zum Einsatz. Hat mir am Anfang sehr gut gefallen, er schließt gut, allerdings von Boulder- zu Bouldersession ging der Verschluss durch das Chalk immer härter, was auf Dauer sehr störend ist.
Das Boreal setzt auf eine Kombination aus Kordelzug im Inneren und Klettverschluss außen.
Klingt nett, ist aber in der Praxis sehr umständlich, weil das Innenteil immer ins Chalk hängt und der Klettverschluss alleine das Chalk Bag nicht sauber verschließt.

Nervig: Kordelzug im Inneren
der ständig ins Chalk hängt
Bei der Standfestigkeit kann das BD punkten, durch die quadratische Bauform steht es auf jedem Untergrund sehr stabil. Die zwei Anderen kippen da schon ab und zu um.
Vom Aufbau sind das DMM und das BD am stabilsten, diese sind durch diverse Drahteinsätze relativ steif, das Boreal fällt da eher wie ein "nasser Sack"  in sich zusammen.


Fazit:

DMM
BD
Boreal
+ Schließt Sauber
+ Schließt Sauber
+ Stauraum
+ Bürstenhalter
+ Standfestigkeit
+ Bürstenhalter
+ sehr stabil
+ sehr stabil
- wenig stabil
+ Stauraum
+ Stauraum
- Schließt sehr schlecht
+ Preis
-  Bürstenfach
- Schliesssystem
-  Standfestigkeit
-  Reißverschluss


-  Preis







Ob DMM oder BD ist sicher eine Geschmacks- und Preisfrage, mein aktuelles Lieblings Chalk Bag ist das DMM. Ich habe alle meine Bürsten, Tapes, Stifte etc. leicht Platz und es hält das Chalk im Inneren, das Ganz für unter 30€. Das BD ist nur mehr mein Ersatz- bzw. Hallen Chalk Bag, mich stört einfach der zähe Reißverschluss und die verschmutzten Bürstenfächer. Das Boreal, naja liegt im Keller und verstaubt nach diesem Testbericht wieder.
 
Bei Fragen, Empfehlungen, Erfahrungen, etc. einfach Kommentar oder E- Mail J !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen