Montag, 1. Oktober 2012

Testberich​t: Simond Bouldering Bag

Nach dem Schuh und den ganzen Hosen der letzten Monate geht es diesmal um eine Tasche, genauer gesagt um die Bouldertasche von Simond. Nachdem ich schon Modelle von Moon und Salewa im Einsatz habe/hatte, war ich besonders auf diese Tasche gespannt, da dieser Hersteller für mich bis dato unbekannt war.


©



Material und Verarbeitung:
Auf den Bildern im Internet wirkt die Tasche sehr einfach und ohne viele Funktionen, aber sobald man das Teil erstmals in der Hand hat, wird man eines Besseren belehrt :-)!
Zur Verarbeitung: Da gibt es nichts zu bemängeln, keine überstehenden Fäden oder irgendwelche unsaubere Nähte. Das Material besteht aus recyceltem Polyester, also auch der umweltbewusste Boulderer/inn muss kein schlechtes Gewissen beim Kauf der Tasche haben. Nach mehreren Wochen im Einsatz zeigt das Material keinerlei Schwächen oder Abnützungserscheinungen, 1A Quallität. Auch Schmutz lässt sich recht einfach mit einem nassen Tuch abwischen.


Funktionen und Details:
Bei meinen bisherigen Taschen störte mich meist entweder der fehlende Platz, zu wenig Taschen, ein schlechtes Schließsystem oder schlechte Tragegurte. Hier kann die Tasche auf voller Linie überzeugen. Fangen wir beim Platz und den Taschen an, davon hat die Simond wirklich viel. Ein großes Hauptfach, ein etwas schmäleres Nebenfach mit RV (für die kleinen Dinge die gerne mal verloren gehen) und noch eine Vielzahl an kleinen Fächern/Taschen bis hin zu Schlaufen für Karabiner auf der Seite. Man findet wirklich für jeden Gegenstand (Kamera, Schlüssel, Handy, usw.) einen passenden Platz. Das Beste kommt noch, auch eine eigene kleine Laptoptasche (mein 15,6 Zoll Laptop passt genau rein) ist dabei. Noch kurz zum Schließsystem, dort kommen Aluhacken ähnlich wie bei Bouldermatten zum Einsatz. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig zum Öffnen, aber hat den Vorteil, dass die Tasche immer super verschlossen ist und sich problemlos vollstopfen lässt. Einfach die Schnallen weiter stellen schon hat auch die dicke Daunenjacke noch Platz! Sie hat noch einen praktischen Tragegriff auf der Oberseite und einen Schultergurt mit angenehmem Polster. Der Schultergurt lässt sich sehr großzügig verstellen, daher lässt sich die Tasche einfach über eine Bouldermatte (bei mir Edelrid - Dead Point) hängen.



Die Tasche in Aktion:
Dank dem lässigen Design der vielen kleinen Taschen und der zusätzlichen Laptop Hülle, lässt sich die Tasche auch super für die Schule bzw. Studium oder in der Arbeit verwenden. Ich bin da eher etwas faul mit umpacken, daher bleibt sie bei mir eine reine Tasche zum Bouldern. Sowohl für kurze Bouldersessions am Abend, aber auch für Tagesausflüge ein super Begleiter. Schlüssel, Handy, Geldtasche, Stirnlampe, Sonnenbrille, und und und, alles findet einen Platz und auch sein passendes Fach in der Tasche. Dadurch findet man auch schnell was man gerade sucht. Alle kleinen Fächer sind mit RV versehen, so geht auch nichts verloren.

Fazit:
Meine neue Lieblings-Bouldertasche :-) ! Super Design, unzählige parktische Funktionen, saubere Verarbeitung und super Material werden von einem Hammer Preis von € 23,96 abgerundet. Ich kann nur jedem empfehlen: Kaufen solang sie noch lagernd ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten