Mittwoch, 26. August 2015

Bizepsbrothers on Tour @ Schweiz

Die Bizepsbrothers ;-)
Pic by Bernie Ruech / k3-climbing.at
Letzte Woche entschieden mein Homie Hangl Benni, Bernie Ruech und ich mal wieder die Schweiz unsicher zu machen. Um den Massen im Magic Wood etwas "auszustellen" und auch mal was neues zu erkunden, verschlug es uns auf den Sustenpass bzw. ins Murgtal. Kurzfristig haben auch noch Gabi und Gäbs zugesagt, somit waren wir eine richtig nette Truppe :-) !



Ein besonders außergwöhnliche Ereigniss hatten wir bereits bei der Fahrt auf den Pass, als uns plötzlich ein, "vermutlich" alkoholisierter, Autofahrer überholte etwas Schlangenlinien vor uns fuhr und zwischndurch auch mal die Leitplanke streifte das die Funken fliegen.

Wir sind dann zum Glück ohne Unfall am Camping Platz Gadmen angekommen. Übrigens ein sehr kleiner, feiner Platz mit netten Leuten, zu einem günstigen Preis.
Samstag früh gings dann zum Sustenbrüggli, dem wohl größten und bekanntesten Sektor.
Nach ein paar netten Warm-Up Linien versuchten wir uns etwas im Boulder "Propellerhead - fb. 7c+". Super Linie aber für einen Durchstieg hat es für keinen von uns gereicht, vor allem wenn man ewig braucht um eine Lösung zu finden ;-) !
Benni gibt alles im Traumland Block
Pic by Bernie Ruech / k3-climbing.at
Im Anschluss wurde noch fleißig Energie in "Fred's Travers - fb. 8a" gesteckt. Sicherlich für einen Eintages Besuch zu schwer, aber einfach eine lässige Linie die wir ausbouldern mussten.
Zum "Ausbouldern" ging es dann noch zum Block der Blöcke am Sustenpass, den Traumland Block. Wirklich ein super Teil und sicherlich der beste Block im ganzen Gebiet.


In Summe a netts Tagl am Pass, mit einer wirklich beeindruckenden Landschaft. Von den Bouldern muss man leider sagen, liegen die lässigen Linien sicherlich im Bereich 8a und aufwärts. Im unteren Bereich ist da eher wenig potential, da hat man in ein paar Tagen wahrschienlich alles gesehen.

Sustenpass Netter Wasserfall @ Sustenbrüggli
Pic by Bernie Ruech / k3-climbing.at Sektor Sustenbrüggli


Sonntag ging es dann ins Murgtal! Nachdem uns der untere Sektor alles andere als wirklich gefallen hat (wenig Boulder/sehr verwachsener Wald, schwüle Temperaturen), fuhren wir gleich zum Sektor "See". Dort gab es zwar vor kurzem einen Steinschlag, aber das Boulder ist auf eigene Gefahr möglich. Das Plätzchen dort ist wirklich sehr idylisch, aber auch dort muss man sagen hat man nach einem Tag alle interessanten Linien gesehen. Nach 2-3 netten Bouldern im 7a-7b Bereich war dann die Haut und auch die Kraft am Ende und es ging wieder in die Heimat :-) !

Hier noch ein paar Eindrücke vom Murgtal...

Sektor See @ Murgtal Steinschlag im Sektor See
Pic by Bernie Ruech / k3-climbing.at Pic by Bernie Ruech / k3-climbing.at

Keine Kommentare:

Kommentar posten